13.03.18 Von: Kolpingjugend Deutschland

Bundeskonferenz tagt in Bamberg

Zur ersten Bundeskonferenz dieses Jahres laden die gastgebenden Diözesanver-bände Bamberg und Eichstätt in den Bamberger Stephanshof ein. Über 100 Dele-gierte und Teilnehmer werden sich vom 16. bis 18. März zu Beratungen einfinden.


Im Mittelpunkt der Beratungen am Freitagabend wird das Jugend-Event „Sternenklar – Du baust die Zukunft!“ stehen. Die Steuerungsgruppe wird den aktuellen Pla-nungsstand zum Jugend-Event präsentieren, das vom 28. bis 30. September in Frankfurt am Main stattfindet. Dazu wird es unter anderem Informationen über das gesamte Programm geben.


Im diesjährigen Studienteil werden sich die Delegierten mit dem Zukunftsprozess „KOLPING upgrade … unser Weg in die Zukunft“ befassen. Der Studienteil wird von der Arbeitsgruppe heute für morgen vorbereitet und umgesetzt. In Workshops sollen verschiedene Fragestel-lungen kritisch hinterfragt und Ideen zur Fortentwicklung des Zukunftsprozesses aus junger Perspektive erarbeitet werden. Dazu gehören Fragen zum ehrenamtlichen Engagement von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei Kolping sowie die Frage nach zeitgemä-ßen Mitgliedschafts- und Beteiligungsformen.


Auch stehen wieder inhaltliche Anträge auf der Tagesordnung. Mit dem Antrag „Europa als Raum der Solidarität und des sozialen Zusammenhalts“ macht die Bundesleitung einen Vor-schlag, den zwei Jahre zurückliegenden Beschluss „Mehr Europa ist die Lösung“ mit weitrei-chenden Ideen zur sozialen Dimension Europas zu konkretisieren. Zudem liegt ein Antrag der Arbeitsgruppe Jugend und Kirche vor, der sich mit der Jugendsynode befasst. Der Antrag greift fünf zentrale Statements auf, die aus dem Schwerpunktthema „Jugend ohne Kirche – Kirche ohne Jugend“ hervorgegangen sind. Sie behandeln die Lebenswirklichkeiten und Glau-bensorte von jungen Menschen im Verband.


Am Samstagabend steht die feierliche Verabschiedung des langjährigen Bundesleiters Ma-nuel Hörmeyer an. Manuel wurde im November zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden des Kolpingwerkes gewählt und schied damit aus der Bundesleitung aus. Zudem wird der Kolpingjugendpreis 2018 verliehen.